Die wichtigsten Ventilarten

und ihre Funktionen

Öffnen die Druckleitung in Richtung Rücklaufleitung und ermöglichen ein druckloses Anlaufen der Pumpe sowie eine Umschaltung auf drucklosen Umlauf.

Ein Druckhalteventil ermöglicht es, den Anlagenbetriebsdruck beim Zuschalten und Abschalten von weiteren Verbraucher konstant zu halten.

Ein Rückschlagventil ist ein Ventil, das die Strömung des durchströmenden Mediums in lediglich eine Richtung zulässt.

Ein Überströmventil ermöglicht Teilmengen des Fördermediums abzuströmen, ohne dabei den Druck im System abfallen oder ansteigen zu lassen. Des Weiteren ermöglicht ein Überströmventil den Mehrverbraucherbetrieb und Kleinverbraucherbetrieb auch bei größeren, nicht regelbaren Pumpenförderströmen.

Ein Absperrventil ist eine Armatur zum kontrollierten Öffnen oder Schließen von Rohrleitungen. Es regelt den Einlass, Durchfluss oder Auslass von Fluiden in einer Flüssigkeitsleitung.

Ein Zuhalteventil ist eine Armatur, mit welcher eine Rohrleitung bis zu einem ventilspezifischen nominalen Überdruckdruck zugehalten werden kann. Ein Zuhalteventil öffnet beim Übersteigen des nominalen Zuhaltedruck selbstständig und unterscheidet sich dabei zu einem Absperrventil.

Ein Zuhalteventil verhindert den Austritt des Fördermediums bei Verbrauchern ohne eigenes Absperrorgan während des drucklosen Umlaufbetriebs der Pumpe.

Steuer- und Regelventile sind in Systemen mit Verdrängerpumpen zum sicheren und effizienten Betrieb unbedingt erforderlich. Während sich bei einer Kreiselpumpe die Fördermenge entsprechend dem Systembetriebsdruck einstellt, liefert die Verdrängerpumpe durch Hubraum und Drehzahl definierte Fördermenge, nahezu druckunabhängig (lediglich beeinflusst durch Kompressibilität des zu fördernden Mediums bei höheren Förderdrücken). Bei sich ändernden Fördermengen, durch Zu- und Abschalten von Verbrauchern im Hochdrucksystem (z.B. durch schließen von Spritzpistolen oder Düsenköpfen), würde der Systemdruck ohne entsprechende Ventile schlagartig zu Überdruck und damit zu einem Defekt des Hochdrucksystems führen. Um dies zuverlässig zu verhindern, braucht jedes Hochdrucksystem Sicherheits- und Arbeitsventile.

Warum Ventile von URACA?

URACA ist seit Jahrzehnten für höchste Qualität im Bau von Hochdruck-Verdrängerpumpen und Hochdruckventilen bekannt. Um diesem Anspruch durchgängig gerecht zu werden, entwickelt und fertigt URACA in Bad Urach hoch zuverlässige und langlebige Ventile für kleine bis sehr große Durchflussmengen und Systemdrücken von über 3000 bar.

Einerseits können wir damit eine Vielzahl von notwendigen und sinnvollen Einzelfunktionen bedienen, andererseits deckt das einzigartig breite Spektrum an Ventiltypen auch viele Kombinationen von Funktionen ab. Damit können Systeme und Anlagen erheblich kompakter, effizienter und kostengünstiger und gebaut werden.

Als weitere Besonderheit bieten URACA Ventile höchste Personensicherheit für den Betreiber. Schaltstellungen können sicher und präzise abgefragt und in der Systemsteuerung ausgewertet werden. Der Einsatz im explosionsgefährdetem Bereich ist je nach Ventiltyp bis Zone 2 möglich. Höchste Materialgüte ermöglicht den Einsatz mit unterschiedlichsten Medien und Mediumstemperaturen.

Nahezu alle URACA Schaltventile können ohne Hilfsenergie selbstständig gegen vollen Betriebsdruck eine Verbraucherleitung sicher absperren. Kaskadierbare URACA Ventile lassen sich äußerst kompakt zu einer Ventilstation zusammenbauen.

Informieren Sie sich jetzt.