2014/34/EU (ATEX), EN 13463-1:2009 bzw. ISO 80079-36:2016

Ex-Kennzeichnung nach europäischer Explosionsschutzrichtlinie und harmonisierten Normen

Beispielhafte Gegenüberstellung für nicht-elektrische Geräte

Geräte, die in Europa in explosionsgefährdeten Bereichen zum Einsatz kommen und über eine eigene potentielle Zündquelle nach EN 1127-1:2011 verfügen, müssen entsprechend ihrer Eignung gekennzeichnet sein. Die Kennzeichnung setzt sich aus den Anforderungen der europäischen Explosionsschutzrichtlinie 2014/34/EU (ATEX) und den Belangen der zugehörigen harmonisierten Normen zusammen.

 

Gültigkeit der neuen Normen für Explosionsschutz

Die neuen Normen konnten bereits seit dem 01.12.2016 angewendet werden. Die Übergangszeit endete am 31.10.2019. Ab diesem Datum haben die bisherigen Normen ihre sogenannte "Vermutungswirkung" verloren. Das bedeutet, dass ihre Erfüllung nicht mehr ausreichend ist, damit von der Konformität mit der Explosionsschutzrichtlinie 2014/34/EU (ATEX-Richtlinie) ausgegangen werden kann.

  • 12.08.2016: Erste Veröffentlichung der DIN ISO 80079-36 / -37
  • 01.12.2016: Anwendungsbeginn der DIN EN ISO 80079-36 / -37
  • 31.10.2019: Ende der Übergangsfrist. Die Normen der 13463-Reihe verlieren ihre Konformitätsvermutung
  • 01.11.2019: Neue Ex-Kennzeichnung

 

Änderungen bei den Normen für den nicht-elektrischen Explosionsschutz

Was ändert sich?

Folgende Normen wurden in die ISO-Reihe überführt

EN 13463-Reihe in die ISO 80079-Reihe

EN 13463-1:2009 Grundlagen und Anforderungen ISO 80079-36≥:2016
EN 13463-5:2011 konstruktive Sicherheit "c" ISO 80079-37:2016
EN 13463-6:2005 Zündquellenüberwachung "b" ISO 80079-37:2016
EN 13463-8:2003 Flüssigkeitskapselung "k" ISO 80079-37:2016

Beispiele und Erläuterungen für Ex-Kennzeichnungen

Beispiel 1: URACA-Fußventil FV1200

Kennzeichnung, zulässig bis max. 31.10.2019:

CE Ex II 3G c IIB T4

Kennzeichnung, obligatorisch ab 01.11.2019:

CE Ex II 3G Ex h IIB T4 Gc

Erläuterung der neuen Kennzeichnung

anzuwenden spätestens ab 01.11.2019

A B C D E F 1 2 3 4 5
CE Ex II 3 G Ex h IIB T4 Gc

Detaillierte Erläuterung der Ex-Kennzeichnung am FV1200

*Gerätekategorie "3" und Ex-Atmosphäre "G" ergeben die Eignung für den Einsatz in Ex-Zone 2
  Kennzeichnung nach ATEX 2014/34/EU Zeichen / Symbol Bedeutung
A CE-Zeichen CE Communautés Européennes / Europäische Gemeinschaft
B Kein Eintrag, da keine Baumusterprüfung erforderlich
C Spezielles Kennzeichen für Explosionsschutz Ex Kennzeichen zur Verhütung von Explosionen
D Gerätegruppe II Kennzeichnet Geräte, die in sämtlichen Bereichen (außer dem Bergbau) in explosiven Atmosphären eingesetzt werden können.
E Gerätekategorie 3 Kennzeichnet Geräte der Gerätegruppe II mit einem normalen Maß an Sicherheit.*
F Ex-Atmosphäre G Geeignet für Bereiche, in denen explosive Gas-, Dampf-, Nebel- und Luftgemische vorhanden sind.*
  Kennzeichnung nach ISO 80079-36:2016 Zeichen / Symbol Bedeutung
1 Ex-Kennzeichen Ex gemäß ISO 80079-36:2016 Kap. 11.2 c)
2 Art des Schutzes h nicht-elektrische Geräte für den Einsatz in explosionsfähigen Atmosphären
3 Explosions-Gruppe IIB geeignet für Gase der Gruppe IIB (brennbare Gase mit hoher und mittlerer Mindestzündenergie)
4 Oberflächentemperatur T4 Temperaturklasse
5 Equipment Protection Level (EPL) Gc Gerät mit erweitertem Schutzniveau zur Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen, bei denen bei Normalbetrieb keine Zündgefahr besteht.

Beispiel 2: URACA-Federgesteuerte-Überströmventile (FÜV-Baureihe)

Kennzeichnung, zulässig bis max. 31.10.2019:

CE Ex II 2G c IIB T4

Kennzeichnung, obligatorisch ab 01.11.2019:

CE Ex II 2G Ex h IIB T4 Gb

Erläuterung der neuen Kennzeichnung

anzuwenden spätestens ab 01.11.2019

A B C D E F 1 2 3 4 5
CE Ex II 2 G Ex h IIB T4 Gb

Detaillierte Erläuterung der Ex-Kennzeichnung an der FÜV-Baureihe

*Gerätekategorie "2" und Ex-Atmosphäre "G" ergeben die Eignung für den Einsatz in Ex-Zone 1.
  Kennzeichnung nach ATEX 2014/34/EU Zeichen / Symbol Bedeutung
A CE-Zeichen CE Communautés Européennes / Europäische Gemeinschaft
B Kein Eintrag, da keine Baumusterprüfung erforderlich
C Spezielles Kennzeichen für Explosionsschutz Ex Kennzeichnen zur Verhütung von Explosionen
D Gerätegruppe II Kennzeichnet Geräte, die in sämtlichen Bereichen (außer dem Bergbau) in explosiven Atmosphären eingesetzt werden können.
E Gerätekategorie 2 Kennzeichnet Geräte der Gerätegruppe II mit einem hohen Maß an Sicherheit.*
F Ex-Atmossphäre G Geeignet für Bereiche, in denen explosive Gas-, Dampf-, Nebel- und Luft-Gemische vorhanden sind.*
  Kennzeichnung nach ISO 80079-36:2016 Zeichen / Symbol Bedeutung
1 Ex-Kennzeichen Ex gemäß ISO 80079-36:2016 Kap. 11.2 c)
2 Art des Schutzes h nicht-elektrische Geräte für den Einsatz in explosionsfähigen Atmosphären
3 Explosions-Gruppe IIB geeignet für Gase der Gruppe IIB (brennbare Gase mit hoher und mittlerer Mindestzündenergie)
4 Oberflächentemperatur T4 Temperaturklasse
5 Equipment Protection Level (EPL) Gb Gerät mit hohem Schutzniveau zur Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen, bei denen bei Normalbetrieb oder vorhersehbaren Fehlern/ Fehlfunktionen keine Zündgefahr besteht.

Beispiel 3: URACA-Tankwaschköpfe (TWK-Baureihe mit Baumusterprüfung nach ATEX)

Kennzeichnung, zulässig bis max. 31.10.2019:

CE Ex II 1GD c IIB T4 130°C

Kennzeichnung, obligatorisch ab 01.11.2019:

CE Ex II 1G EX h IIB T4 Ga
CE Ex II 1D Ex h IIIC T130°C Da

 

Erläuterung der neuen Kennzeichnung

anzuwenden spätestens ab 01.11.2019

A B C D E F 1 2 3 4 5
CE 0123 Ex II 1 G Ex h IIB T4 Ga
CE 0123 Ex II 1 D Ex h IIIC T130°C Da

Detaillierte Erläuterung der Ex-Kennzeichnung an der TWK Baureihe

*Gerätekategorie "1" und Ex-Atmosphäre "G" ergeben die Eignung für den Einsatz in Ex-Zone 0. **Gerätekategorie "1" und Ex-Atmosphäre "D" ergeben die Eignung für den Einsatz in Ex-Zone 20.
  Kennzeichnung nach ISO 80079-36:2016 Zeichen / Symbol Bedeutung
A CE-Zeichen CE Communautés Européennes / Europäische Gemeinschaft
B Kenn-Nr. der Prüfstelle (notifizierte Stelle) 0123 TÜV SÜD Product Service GmbH, 80339 München
C Spezielles Kennzeichen für Explosionsschutz Ex Kennzeichen zur Verhütung von Explosionen
D Gerätegruppe II Kennzeichnet Geräte, die in sämtlichen Bereichen (außer beim Bergbau) in explosiven Atmosphären eingesetzt werden können.
E Gerätekategorie 1 Kennzeichnet Geräte der Gerätegruppe II mit einem sehr hohen Maß an Sicherheit. */**
F Ex-Atmosphäre G Geeignet für Bereiche, in denen explosive Gas-, Dampf, Nebel- und Luft-Gemische vorhanden sind. *
F Ex-Atmosphäre D Geeignet für Bereiche, in denen Staub explosionsfähige Atmosphären bilden kann. **
  Kennzeichnung nach ISO 80079-36:2016 Zeichen / Symbol Bedeutung
1 Ex-Kennzeichen Ex gemäß ISO 80079-36:2016 Kap. 11.2 c)
2 Art des Schutzes h nicht-elektrische Geräte für den Einsatz in explosionsfähigen Atmosphären
3 Explosions-Gruppe IIB geeignet für Gase der Gruppe IIB (brennbare Gase mit hoher und mittlerer Mindestzündenergie)
3 Explosions-Gruppe IIIC geeignet für Staub-Gruppe IIIC (brennbare Schwebstoffe, elektrisch nichtleitfähige Stäube und elektrisch leitfähige Stäube)
4 Oberflächentemperatur T4 Temperaturklasse
4 Oberflächentemperatur T130°C max. gemessene Oberflächentemperatur
5 Equipment Protection Level (EPL) Ga Gerät mit sehr hohem Schutzniveau zur Verwendung in Explosionsgefährdeten Bereichen, bei denen bei Normalbetrieb, vorhersehbaren oder seltenen Fehlern/Fehlfunktionen keine Zündgefahr besteht.
5 Equipment Protection Level (EPL) Da Gerät mit sehr hohem Schutzniveau zur Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen, bei denen bei Normalbetrieb, vorhersehbaren oder seltenen Fehlern/Fehlfunktionen keine Zündgefahr besteht

Die auffälligsten Änderungen bei der Ex-Kennzeichnung

Beispiel für die Ex-Kennzeichnung an der TWK-Baureihe

Hinweis: Der Buchstaben "h" bescheinigt dem mechanischen Gerät grundsätzlich die Eignung für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen. Das "h" steht in der Ex-Kennzeichnung an der Stelle, an der bisher die Angabe der Zündschutzart "c" (Schutz durch konstruktive Sicherheit) stand. Die Kriterien zur Erfüllung dieser und anderer Zündschutzarten wurden auch in den Normen der ISO 80079-Reihe übernommen, so dass die URACA-TWK-Baureihe nach wie vor die entsprechenden Maßgaben erfüllt.

 

Umgebungstemperaturen

Sofern das Gerät nicht im Bereich der normalen Umgebungstemperatur (gemäß EN ISO 80079-36:2016) von -20 °C bis +40 °C betrieben werden kann, muss die Kennzeichnung entsprechend mit der Angabe der zulässigen Umgebungstemperatur ergänzt werden!

Beispiel: + 5 °C  ≤ Ta ≤ + 70 °C

Alternativ kann das Symbol "X" für besondere Einsatzbedingungen angegeben werden.

Auswirkungen auf die Konformitätserklärungen nach ATEX

Die Konformitätserklärungen nach ATEX 2014/34/EU enthalten die für die jeweiligen Geräte entsprechenden Ex-Kennzeichnungen und führen die relevanten harmonisierten Normen auf, auf deren Grundlage die Geräte konstruiert, gefertigt und geprüft werden. Spätestens ab dem 01.11.2019 müssen die Konformitätserklärungen die neue Ex-Kennzeichnung enthalten und dürfen sich nicht mehr auf die alten Normen beziehen.

 

Übersicht

Einteilung und Abgrenzung der Bereiche im Explosionsschutz

Zusammenhang zwischen Ex-Zonen, Gerätegruppen, Gerätekategorien, Ex-Gruppen und Equipment Protection Level (EPL) sowie deren Abgrenzung untereinander.

Beispielhafte Gegenüberstellung der Ex-Kennzeichnung

URACA besitzt viel Know How im Bereich explosionsgeschützer Hochdrucklösungen und Pumpensystemen für  verschiedenste Anwendungen. Weltweit sind neben URACA ATEX-Produkten explosionsgeschütze Lösungen mit zahlreichen weiteren Zertifizierungen im Einsatz.

Für Ihre Fragen, rund um den Explosionsschutz sowie Informationen zur Umsetzung mit URACA Lösungen, stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung. Unser Team unterstützt Sie, rufen Sie uns an.