Zuverlässige Trinkwasserversorgung dank Hochdrucktechnik

für große Förderhöhen

Steigende Energiekosten beeinflussen die Trinkwasserversorgung höher gelegener Regionen. Bei der eingesetzten Pumpentechnik ist besonders auf hohe Wirkungsgrade und Energieeffizienz zu achten. Mit URACA Plungerpumpen sind gegenüber anderen Pumpentechnologien Energiekosteneinsparungen von 20 Prozent und mehr realisierbar. Die Pumpen erzielen konstante Fördermengen und arbeiten über das komplette Fördermengen- und Druckspektrum sehr energiesparend.

Unsere Leistungen für Ihren Vorteil

  • geeignet für den Betrieb an Wasserturbinen
  • hohe Energieeffizienz
  • lange Serviceintervalle
  • geringe After-Sales-Kosten

  • hohe Wirtschaftlichkeit des Wasserwerks
  • geeignet für große Förderhöhen
  • Pumpen in spezieller Trinkwasserausführung erhältlich
  • Schutz der Umwelt

Über viele Jahrzehnte haben Kreiselpumpen die Kolbenpumpen im Bereich der Trinkwasserversorgung höher gelegener Regionen ersetzt. Die Kreiselpumpen verursachen zwar niedrige Investitionskosten, doch bleiben die Folgekosten durch den erhöhten Energiebedarf oft unberücksichtigt. Steigende Energiekosten sorgen für immer höher werdende Betriebskosten der Wasserwerke. Im Zuge der Energiewende ist in den nächsten Jahren mit einer Verdopplung der Stromkosten für den Betrieb der Pumpen zu rechnen.

Aus diesen Gründen ist bei der Auswahl der Pumpentechnik verstärkt Wert auf Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und Zuverlässigkeit zu legen. URACA Plungerpumpen erfüllen all diese Anforderungen perfekt und zeichnen sich durch hohe Wirkungsgrade und konstante Fördermengen aus.

Eine Hochdruck-Plungerpumpe erreicht abhängig von der Förderhöhe und Fördermenge einen Pumpenwirkungsgrad von über 90 Prozent. Selbst im Teillastbetrieb arbeitet die Plungerpumpe noch sehr effizient. Der im Vergleich zu anderen Pumpen deutlich bessere Wirkungsgrad senkt die Betriebskosten spürbar. Gleichzeitig reduziert sich der CO2-Ausstoß. Je größer die für die Trinkwasserversorgung zu überwindenden Höhenunterschiede sind, desto höher sind die energiebedingten Einsparungen.

URACA Plungerpumpen sind für die Trinkwasserversorgung ab einer Förderhöhe von 250 Metern sehr interessant. Speziell angepasste Pumpenmodelle wie P3-45 und P4-20 fördern dauerhaft bis zu 10,75 Liter pro Sekunde über Höhenunterschiede von bis zu 1.000 Meter. Die Pumpen sind einsetzbar für die Trinkwasserversorgung in den Alpen oder in Mittelgebirgen wie der Schwäbischen Alb. Nahezu alle URACA Pumpen sind auf die Belange der Wasserversorgung anpassbar.

Die in Wasserwerken eingesetzte Pumpentechnik hat großen Einfluss auf die Energiekosten. URACA Plungerpumpen bieten einen hohen Wirkungsgrad und ermöglichen enorme Energiekosteneinsparungen. Möchten Sie Ihr Wasserwerk mit nachhaltiger und zuverlässiger Pumpentechnik betreiben, nehmen Sie jetzt Kontakt mit URACA auf. Die Experten beraten Sie gerne umfassend.