High Pressure Technology

Spatenstich bei URACA

Gro­ße Plä­ne wer­fen Ih­re Schat­ten vor­aus


Seit ih­rer Grün­dung im Jah­re 1893 ist die URA­CA Pum­pen­fa­brik GmbH & Co. KG in Bad Ur­ach an­säs­sig. Nach den An­fän­gen in ei­ner klei­nen Werk­stät­te in der Stadt, wur­de das heu­ti­ge Fir­me­na­real an der Sir­chin­ger Stra­ße im Jahr 1937 er­wor­ben und be­zo­gen. Der Stand­ort wur­de in den zu­rück­lie­gen­den Jahr­zehn­ten kon­ti­nu­ier­lich aus­ge­baut und hat in der rä­um­lich be­eng­ten Si­tua­ti­on nun­mehr die Gren­zen der Ex­pan­si­ons­mög­lich­kei­ten er­reicht. Durch ei­ne Ge­samt­pla­nung im Um­fang von et­wa 20 Mio €u­ro, die in meh­re­ren Pha­sen bis 2015 rea­li­siert wer­den wird, sol­len die Vor­aus­set­zun­gen für ei­ne zu­kunfts­o­ri­en­tier­te Pro­duk­ti­on und Ad­mi­ni­s­t­ra­ti­on ge­schaf­fen und ge­währ­leis­tet wer­den. Der URA­CA Stand­ort Bad Ur­ach wird so kon­se­qu­ent für die Zu­kunft und wei­te­re Ent­wick­lun­gen aus­ge­rich­tet.

Im ers­ten Bau­ab­schnitt der in­te­grier­ten Ge­samt­pla­nung wird der Neu­bau des Büro­ge­bäu­des mit ca. 5.000 m² Nutz­fläche rea­li­siert und da­mit die Ba­sis für die wei­te­ren Schrit­te ge­legt. Nach dem Ab­riss be­ste­hen­der Ge­bäu­de­tei­le wer­den auch Flächen für neue Mon­ta­ge- und Fer­ti­gungs­be­rei­che er­sch­los­sen. Zu­sätz­li­che Bür­o­flächen er­mög­li­chen dar­über hin­aus ge­ge­be­nen­falls den wei­te­ren Auf­bau der Be­leg­schaft. Die Bau­maß­nah­men für die­sen ers­ten Ab­schnitt wer­den bis zum Früh­jahr 2013 ab­ge­sch­los­sen sein.

Beim of­fi­zi­el­len Spa­ten­stich am 24. No­vem­ber 2011 wa­ren ne­ben der Ge­schäfts­lei­tung auch die Ge­sell­schaf­te­rin­nen, Frau Det­tin­ger und Frau Gu­beran, so­wie von po­li­ti­scher Sei­te Frau Do­b­ler, Lei­te­rin des

 

 

 

Um­weltam­tes vom Land­rat­s­amt Reut­lin­gen und Bür­ger­meis­ter El­mar Reb­mann so­wie die Vor­sit­zen­den der Ge­mein­de­rats­frak­tio­nen der Stadt Bad Ur­ach an­we­send. Auch Herr Dr. Epp, Haupt­ge­schäfts­füh­rer der IHK Reut­lin­gen wür­dig­te das Vor­ha­ben mit sei­nem Be­such.

 Der U-för­mig aus­ge­bil­de­te Bau­kör­per des neu­en Ver­wal­tungs­ge­bäu­des emp­fängt Mit­ar­bei­ter und Be­su­cher mit zwei weit ge­öff­ne­ten Ge­bäu­de­flü­geln. Auf vier Ebe­nen wer­den Bür­os so­wie Be­sp­re­chungs- und So­zial­räu­me an­ge­ord­net. Im Un­ter­ge­schoss be­fin­den sich Flächen für Haus­tech­nik, Ar­chi­ve, Ga­ra­gen etc. Die Ras­ter­kon­struk­ti­on mit Stüt­zen und va­ria­bel ver­setz­ba­ren Trenn­wän­den macht die Flächen fle­xi­bel nutz­bar, so dass auf ge­än­der­te An­for­de­run­gen je­der­zeit rea­giert wer­den kann. Ho­her tech­ni­scher Stan­dard und opti­ma­le Ar­beits­be­din­gun­gen bie­ten da­bei bes­te Vor­aus­set­zun­gen für viel­fäl­ti­ge Nut­zungs­mög­lich­kei­ten.

Der Ge­samt­bau­kör­per hat großz­ü­g­i­ge Glas­flächen, die durch Alu­co­bond­e­le­men­te in der Brüs­tungs­e­be­ne struk­tu­riert und ge­g­lie­dert wer­den. Der Büro­neu­bau wirkt leicht und tran­s­pa­rent. Die mo­der­ne Ar­chi­tek­tur steht für ei­ne "gut auf­ge­s­tell­te" und so­li­de URA­CA, die hier in Bad Ur­ach die Vor­aus­set­zun­gen für die An­for­de­run­gen an die Zu­kunft schafft.

Neu­bau_URA­CA_Spa­ten­stich_2011.pdf

Neu­bau_URA­CA_2011_Spa­ten­stich.JPG

Neu­bau_URA­CA_2011_West­an­sicht.jpg